MLP

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um unsere Website optimal zu nutzen.

browser update

Inhalt

Große Mehrheit der Aktionäre stimmt sämtlichen Tagesordnungspunkten zu

  • Dividende von 8 Cent je Aktie beschlossen
  • MLP Vorstand und Aufsichtsrat auf der Hauptversammlung in Wiesloch mit jeweils mehr als 98 Prozent entlastet
  • Aktionäre entscheiden sich für Umwandlung der Gesellschaft in eine Europäische Aktiengesellschaft (SE)

Wiesloch, 29. Juni 2017 – Auf der heutigen ordentlichen Hauptversammlung der MLP AG im Wieslocher Palatin Kongress- und Kulturzentrum haben die Aktionäre sämtlichen Tagesordnungspunkten mit großer Mehrheit zugestimmt. So votierten 99,99 Prozent für die vorgeschlagene Gewinnausschüttung von 8 Cent je Aktie. Vorstand und Aufsichtsrat wurden mit 99,99 bzw. 98,53 Prozent entlastet. Mit 98,73 Prozent haben die Aktionäre auch den Vorschlag angenommen, die KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Berlin, zum Abschlussprüfer und Konzernabschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2017 zu bestellen.

Zustimmung gab es zudem für die Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien (99,79 Prozent) und die Ermächtigung zum Einsatz von Eigenkapitalderivaten beim Erwerb eigener Aktien (99,79 Prozent). Ein wesentlicher Unterschied zum bisherigen Vorratsbeschluss ist, dass die zurückgekauften Aktien auch für Beteiligungsprogramme für Führungskräfte, Mitarbeiter und MLP Berater im Konzern eingesetzt werden können. Damit soll das bisherige Beteiligungsprogramm für MLP Berater der MLP Finanzdienstleistungen AG, das an eine Bonuszahlung gekoppelt ist, abgelöst werden. Ziel ist es, die partnerschaftliche Komponente im MLP Geschäftsmodell weiter zu steigern.

Bei der Beschlussfassung über die formwechselnde Umwandlung der Gesellschaft in eine Europäische Aktiengesellschaft (SE) waren 99,79 Prozent Ja-Stimmen zu verzeichnen.

Insgesamt haben mehr als 450 Aktionäre an der Hauptversammlung teilgenommen. Sie vertraten rund 71,40 Prozent des Grundkapitals.

Übersicht Abstimmungsergebnisse

Tagesordnungspunkt Ja-Stimmen in Prozent
Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns zum 31. Dezember 2016
99,99
Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2016
99,99
Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2016
98,53
Wahl des Abschlussprüfers und des Konzernabschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2017
98,73
Beschlussfassung über die Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien einschließlich der Verwendung unter Ausschluss des Bezugsrechts
99,79
Beschlussfassung über die Ermächtigung zum Einsatz von Eigenkapitalderivaten beim Erwerb eigener Aktien
99,79
Beschlussfassung über die formwechselnde Umwandlung der Gesell-schaft in eine Europäische Aktiengesellschaft (SE)
99,79