MLP

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um unsere Website optimal zu nutzen.

browser update

Inhalt

„Medical Excellence“: 20 Stipendien an engagierte Medizinstudenten vergeben

  • 15 Studenten erhalten Förderung von jeweils 3.000 Euro
  • Fünf Sonderstipendien vergeben
  • Alle Finalisten werden Teil des exklusiven „Medical Excellence“-Netzwerks

Wiesloch, 15. Oktober 2015 – Die Stipendiaten des Förderprogramms „Medical Excellence“ stehen fest. Die Manfred Lautenschläger-Stiftung unterstützt mit dem Programm insgesamt 20 Studenten der Human- und Zahnmedizin mit einer Fördersumme von jeweils 3.000 Euro. 15 angehende Mediziner und Zahnmediziner erhalten zwei Jahre lang eine Unterstützung von je 125 Euro pro Monat. Zudem wurden fünf Sonderstipendien in den Kategorien „Gefäßmedizin“, „Hausarzt“, „Neurowissenschaften“, „Innovationen in der Zahnmedizin“ sowie „Pädiatrische Hämatologie/Onkologie“ vergeben. Hierbei erhalten die Stipendiaten ein halbes Jahr lang 500 Euro pro Monat, beispielsweise für ein Forschungssemester.

Das Programm honoriert nicht nur herausragende wissenschaftliche Leistungen, sondern auch besondere Studienleistungen und soziales Engagement. „Medical Excellence“ gehört damit zu den umfangreichsten Förderprogrammen für Medizinstudenten in Deutschland, es läuft bereits im siebten Jahr. Begleitet wird „Medical Excellence“ durch ein Kuratorium bestehend aus namhaften Persönlichkeiten des Gesundheitswesens. Das finale Assessment Center fand Ende vergangener Woche in der MLP Zentrale in Wiesloch statt.

Durchgeführt wird das Programm vom Finanz- und Vermögensberater MLP, Kooperationspartner ist Springer Medizin mit der Ärzte Zeitung. Neben der finanziellen Förderung der 20 Stipendiaten erhalten alle 120 Teilnehmer des Assessment Centers Zugang zum exklusiven „Medical Excellence“-Netzwerk. Hierbei lädt die Manfred Lautenschläger-Stiftung alle Mitglieder regelmäßig zu Vorträgen und Workshops ein, die sie mit Schlüsselkompetenzen für einen erfolgreichen Berufsstart im Gesundheitswesen ausstatten. So stehen beispielsweise exklusive Gastroskopie- oder Sonographiekurse zur Auswahl. Aber auch Workshops zur Verbesserung der Softskills.

„Während des Assessment Centers haben sich ambitionierte junge Medizinstudenten präsentiert, die Visionen haben und sich zum Wohle Anderer einsetzen. Sie werden vor allem vom Netzwerk profitieren, in dem sie den Kontakt untereinander ausbauen und sich mit Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft vernetzen können“, sagt Dr. h. c. Manfred Lautenschläger, Gründer der gleichnamigen Stiftung und MLP Unternehmensgründer.

„Das ‚Medical Excellence‘-Stipendienprogramm bietet den Medizinstudenten ein gutes Sprungbrett für ihre Karriere, die Angebote im Netzwerk entsprechen sehr gut dem Bedarf junger Ärzte“, sagt Hauke Gerlof, stellvertretender Chefredakteur der Ärzte Zeitung.

Weitere Informationen zum Stipendienprogramm unter www.medicalexcellence.de

Eine Übersicht der Stipendiaten entnehmen Sie bitte dem PDF-Dokument.